Während Du das Groß-Ausmisten (mehr dazu in meinem Blog „Das Groß-Ausmisten ist die Basis für nachhaltige Ordnung“) nur einmal in Deinem Leben in einem durch machst, ist das Ausmisten-to-go ein lebenslanger Prozess.

Hast Du Dich jetzt erschreckt?

Keine Angst. Es geht nicht darum, dass Du zu einem Ordnungsfreak, Perfektionisten oder asketischen Minimalisten wirst, sondern ein glückliches Zuhause mit ❤️ für Dich und Deine Liebsten schaffst, wo Du

❤️ wertschätzend mit Dir und Deinem Zuhause umgehst

❤️ Deine Ziele erfüllst

❤️ Deine Träume verwirklichst

❤️ Deine Beziehungen stärkst

❤️ Energie tankst

❤️ Dich entspannst

❤️ Dich einfach wohl und frei fühlst

Während Du Dich ständig weiterentwickelst, tun dies Deine Dinge nicht. Auch wenn sie den Ausmisten-Test bei Deinem Groß-Ausmisten bestanden haben, früher nützlich oder erfreulich waren, tun sie es JETZT nicht mehr.

Deine Weiterentwicklung bedeutet, dass sich Dein Geschmack, Deine Gewohnheiten, Dein Umfeld, Deiner Prioritäten, Deine Hobbies und Deine Ansichten ändern.

Das Ausmisten-to-go ist das regelmäßige Ausmisten zwischendurch und Du kannst es Dir durch Schärfung Deiner Wahrnehmung und Bildung entsprechender Gewohnheiten antrainieren.

Benutze den Ausmisten-Test (mehr dazu in meinem Blog „Das Groß-Ausmisten ist die Basis für nachhaltige Ordnung“) im alltäglichen Umgang mit Dingen und trenne Dich fortlaufend von den Gegenständen, die den Test nicht mehr bestehen.

Nutze die „magischen Zeiträume“ für ein Ausmisten-Update

Wann ist die beste Zeit zum Ausmisten? JETZT! Warte nicht auf den „perfekten Zeitpunkt“. Du findest immer viele Gründe, warum Du etwas aufs später verschieben musst. DIE MEISTEN GRÜNDE SIND NUR AUSREDEN!

Du kannst zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter, tags und nachts ausmisten.

Den meisten fällt das Ausmisten in der „dunklen“ Jahreszeit, im Frühjahr und beim schlechten Wetter leichter.

Darüber hinaus gibt es noch „magische? Zeiträume“, wo der Drang nach Erneuerung und Loslassen vom Ballast besonders stark ist.

Neujahrsausmisten – Der Jahresbeginn hat tatsächlich etwas Magisches an sich. Du verspürst einen natürlichen Drang, Dich von Dingen zu befreien, Deine Abläufe zu optimieren, frisch und mit Leichtigkeit neu anzufangen. Surfe auf der Welle dieser frischen Energie und gehe bewusst durch Dein Zuhause. Behalte nur die Dinge, die Dich JETZT unterstützen und erfreuen und trenne dich von dem Rest.

Rückkehr vom Urlaub – Durch den räumlichen Abstand bekommst Du einen anderen Blickwinkel und bist Du bereiter und motivierter, Dich von Dingen zu trennen und diese besser zu organisieren.

Umzug – es ist die beste Gelegenheit, Deinen Besitz unter die Lupe zu nehmen. Und zwar VORHER! Der Termindruck zwingt Dich, effektiver vorzugehen. Durch Ausmisten schaffst Du nicht nur Platz, sondern Du sparst auch an Umzugskosten. Je weniger in den Umzugswaagen geladen werden muss, desto niedriger die Kosten.

Trennung und neue Beziehung – „Altes“ kann zu einem starken emotionalen Ballast werden. Es lässt die Trauer und negative Emotionen immer wieder hochkommen. Die in Dingen „gespeicherte Energie“ der Ex-Partner blockiert den Aufbau eines neuen gemeinsamen Lebens. Bewerte Dinge von diesem Blickwinkel neu und unterstütze Deinen Neubeginn durch Ausmisten ohne Vorbelastungen.

Genesung nach langer Krankheit – Lange Krankheit beeinträchtigt gravierend Deine Vitalität. Nach einer Genesung ist der Lebensdurst und Erneuerungsdrang besonders stark.

Ausmisten ist ansteckend und macht Spaß?

Einen Druck auf andere auszuüben, zu nörgeln und zu betteln, funktioniert selten. Was gut geht, ist das Bewährte“ Mit gutem Beispiel vorangehen.“ Mach weiter und das Ausmisten-Fieber wird auch Deinen Partner, Kinder, Freunde etc. packen.

Steter Tropfen höhlt den Stein”

Alte römische Redewendung